28. Dezember 2018

„Es ist doch noch gar nicht so weit“

Am 28. Dezember 2018 verabschiedete die Feuerwehr Erlensee ihren Kameraden Walter „Phillipp“ Stolper nach 16.507 Tagen aktiven Feuerwehrdienst in die Ehren- und Altersabteilung.

Mit 60 Jahren muss man bei der Freiwilligen Feuerwehr in „Rente“ gehen. So schreibt es das Gesetz vor. Allerdings besteht die Möglichkeit einen Antrag auf Verlängerung der Dienstzeit bis zum 65. Lebensjahr zu stellen - für Walter war es klar, dass er dies tun wird.

Um den Übertritt  gebührenden  zu feiern, plante die Einsatzabteilung Rückingen der Freiwilligen Feuerwehr Erlensee eine Abschiedsfeier. Am Freitag, 28. Dezember 2018 versammelten sich alle Kameraden mit den Feuerwehrfahrzeugen mit Blaulicht im Hof vor dem Haus von Walter Stolper um ihn zu seiner Feier abzuholen. Walter Stolper war sprachlos, als er die Tür öffnete und der Bürgermeister Stefan Erb sowie der Wehrführer Uwe Kuprian davor standen. Als Uwe Kuprian ihm mitteilte, warum wir heute Abend hier sind, antwortete der bis dahin sprachlose Walter Stolper „Es ist doch noch gar nicht so weit“. Denn sein 65. Geburtstag ist erst Anfang Januar.

Für die Fahrt zum Feuerwehrhaus durfte Walter sich eines der großen modernen Feuerwehrautos aussuchen, die er jahrelang selbst zum Einsatzort gefahren hat. Aber das wollte er nicht. Seine Augen fielen direkt auf ein kleines unscheinbares Feuerwehrauto. Der Opel Blitz war das erste Auto, mit dem er seit seinem Eintritt in die Freiwillige Feuerwehr am 30.10.1973 auf Einsätze gefahren ist.

Mit strahlenden Augen ging es mit der Familie im Opel Blitz auf kleinen Umwegen durch Erlensee zum Feuerwehrhaus. Dort erwarteten ihn ein leckeres Abendessen und ein kleiner Wintermarkt mit Feuerschale und heißem Apfelwein.

Bürgermeister Stefan Erb überreichte Walter Stolper eine Ehrenurkunde der Stadt Erlensee und dankte ihm für über 45 Jahren aktiven Dienst in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Erlensee. Eine so lange aktive Zeit ist selten und nicht selbstverständlich. Der Bürgermeister bewunderte weiterhin, dass sich Walter in vielen anderen Bereichen ebenfalls ehrenamtlich engagiere.

Der Wehrführer Uwe Kuprian hob in seiner Dankesrede die vielen Lehrgänge hervor, die Walter Stolper besucht hat sowie die Ämter, die während seiner aktiven Zeit begleitet hat. Begonnen mit dem Grundlehrgang in Langenselbold im März 1977 folgten sechs weitere Lehrgänge bis zum Zugführer und Leiter einer Feuerwehr. Den letzten von insgesamt 21 Lehrgängen besuchte Walter Stolper im Mai 2016.

Weiterhin begleitete Walter Stolper in seiner aktiven Zeit viele Ämter wie stellvertretender Jugendwart, fünf Jahre Beisitzer im Feuerwehrverein und neun Jahre stellvertretender Wehrführer und Vereinsvorsitzender. Im April 2014 wurde ihm das goldene Brandschutzehrenabzeichen und die Anerkennungsprämie des Landes Hessen für 40 Jahre Dienstzeit verliehen.

Wir, die Feuerwehr Erlensee, danken Walter Stolper, dass er zu jeder Tages- und Nachtzeit an den Einsätzen teilgenommen hat um anderen zu helfen. Wir freuen uns, dass er noch weiterhin die Arbeit des Feuerwehrvereins tatkräftig unterstützen wird.

Bildergalerie (klicken sie auf ein Bild)

  • 2018-12-28-F026 Foto Georg Paulus
  • 2018-12-28-F030 Foto Georg Paulus
  • 2018-12-28-F038 Foto Georg Paulus
  • 2018-12-28-F043 Foto Georg Paulus
  • 2018-12-28-F054 Foto Georg Paulus
  • 2018-12-28-F063 Foto Georg Paulus

 

Copyright