18. September 2018

Was blinkt denn da zwischen Erlensee und Rodenbach

Diese oder eine ähnliche Frage werden sich einige Autofahrer am Dienstag Abend gestellt haben, als sie über die Landstraße fuhren.

Am Abend des 18.09.2018 fand zwischen 19:30 und 21:00 Uhr die diesjährige Jahresabschlussübung der Feuerwehr Erlensee im Stadtteil Rückingen statt.
Das Thema war die Rettung einer Person, welche mit ihrem PKW zwischen Rodenbach und Erlensee auf der Landstraße verunglückte. Dabei überschlug sich das Fahrzeug, durchbrach die Leitplankte und kam auf der Beifahrerseite zum Erliegen. Zusätzlich ist im Böschungsbereich ein Kleinfeuer ausgebrochen.

Aufgabe der Feuerwehr war es, den PKW gegen Abrutschen und Umfallen zu sichern, die Person aus dem Fahrzeuginneren zu Befreien sowie den Böschungsbrand zu bekämpfen. Um diese Situation für den Straßenverkehr ohne Einschränkungen nachzustellen, wurde parallel zur L3286 auf einem Aussiedlerhof geübt.

Neben den Geräten zur technischen Unfallrettung, wie hydraulisches Schneid- und Spreizgerät, vom Tanklöschfahrzeug (TLF) des Standortes Langendiebach, konnte das Lichtmodul des neu beschafften Gerätewagen Logistik (GW-L2) des Standortes Rückingen eingesetzt werden.

Die Abarbeitung der Einsatzlage durch die Einsatzabteilung, als auch die eingesetzte Technik zeigte, dass die Feuerwehr Erlensee in beiden Belangen gut aufgestellt ist.

Die Feuerwehr Erlensee dankt Bernd Richter für die Bereitstellung des Übungsgeländes sowie der Firma Eva Chanaszova Autoverwertung für die Überlassung eines PKWs.

Nachfolgende Bilder zeigen einen Überblick über die simulierte Situation bzw. die Tätigkeiten.

Bildergalerie (Bitte klicken Sie auf ein Bild)

Foto  Foto  Foto  Foto
Foto Foto Foto Foto
Copyright